Hygienekonzept

 

 

Abstandsgebot und Kontaktbeschränkungen

 

2G und 2G+ Regeln

Zutritt zur Kampfkunstschule haben Gruppen von zehn Erwachsenen, die geimpft oder genesen sind. 

Für Trainingsstunden, in denen die Nichteinhaltung des Abstandes (1,50m) nicht gewährleistet ist, ist zusätzlich ein aktueller Schnelltest (24 Stunden gültig) oder ein PCR-Test (48 Stunden gültig) nötig.

 

 

Personenbezogene Einzelmaßnahmen

 

Teilnehmer und Teilnehmerinnen müssen sich zu den Trainingsstunden anmelden und das Datum, ihren Namen, ihre Telefonnummer und den E-Mailkontakt angeben. 

Bei Krankheitssymptomen (Erkältung etc.) ist eine Teilnahme nicht erlaubt. 

Die aktuellen Testergebnisse müssen vorgelegt werden. 

Beim Betreten der Kampfkunstschule müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Es muss eine Mund-Nasen -Bedeckung (FFP2-Maske oder eine OP-Maske) getragen werden. Während des Trainings dürfen die Masken abgelegt werden. 

Die Umkleideräume dürfen nur von maximal vier Personen gleichzeitig genutzt werden, die Abstand zueinander halten müssen. 

 

 

Einrichtungsbezogene Maßnahmen

 

Die Räume werden regelmäßig gelüftet, während des Unterrichts und nach jeder Trainingseinheit. 

Übungs- und Sportmaterial (Stöcke, Schwerter, Bälle etc.) wird regelmäßig gereinigt und desinfiziert. 

Desinfektionsmaterial und Flüssigseife werden zur Verfügung gestellt. 

Kinder aikido 2.png